Vor Ort

Im Kiez.
Im Kiez.
Im Kiez.

Der Wahlkreis 7 umschließt den Nordosten Prenzlauer Bergs und den südwestlichen Teil von Weißensee.

Hier gibt es viele, sehr unterschiedliche Ecken: Vom Humannplatz, auf dem man viele Eltern mit Kindern sehen kann und in dessen Nähe sich zahlreiche Kneipen befinden, über die "Wohnstadt Carl Legien", eine Bauhaus-Siedlung aus den 20er Jahren, die seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, bis hin zum Kiez rund um den Antonplatz, wo es vielleicht auf den ersten Blick etwas ruhiger, aber nicht weniger spannend ist und wo sich viele Künstler und kleine Kreativunternehmen in den Hinterhöfen angesiedelt haben.

Hier stimmt die Mischung und es steckt viel Leben in diesem Kiez, jenseits von schicken Bars und überteuerten Ökoläden.

Sie finden an dieser Stelle alles, was "Vor Ort" in meinem Wahlkreis oder meinem neuen Bürgerbüro passiert - die Termine meiner Bürgersprechstungen, Veranstaltungen im Wahlkreis oder die jeweils aktuelle Kunstausstellung in meinem Bürgerbüro.

Darüber hinaus bietet eine neue Wahlkreiskarte allen Interessierten die Möglichkeit, sich einen Überblick über spannende Orte und Initiativen zu verschaffen, die in meinem Wahlkreis liegen und zu denen ich Kontakt halte bzw. die ich im Rahmen meiner Wahlkreisarbeit bereits besucht habe.

Sie wird ab jetzt laufend aktualisiert werden und zeigt, wie bunt und vielfältig unser "kleines Stückchen" Berlin ist.

Roy Frederick Woelfer: "hot steel IS surreal"

Foto von Kim Harris: Roy Frederick Woelfer vor einem seiner Bilder
Foto von Kim Harris: Roy Frederick Woelfer vor einem seiner Bilder
Foto von Kim Harris: Roy Frederick Woelfer vor einem seiner Bilder
26.01.2015 | Roy Frederick Woelfer macht seit 1990 die „Steel Mill-Series“, eine komplexe Werkreihe in aufwendigem Acryl auf Leinwand, zum Teil seines künstlerischen Schaffens. Er zitiert in seinen Arbeiten den avantgardistischen Gedanken des italienischen Futurismus vom Beginn des letzten Jahrhunderts, in dem er Räumlichkeit und die Kraft der Bewegung aufgreift. Zugleich sind die Einflüsse der amerikanischen Kunstströmung des Präzisionismus in Woelfers...Weiterlesen

Kiezspaziergang am 15. Juli "Wie geht es weiter mit der Weißenseer Spitze?"

Kiezspaziergang Weißenseer Spitze am 15. Juli
Kiezspaziergang Weißenseer Spitze am 15. Juli
Kiezspaziergang Weißenseer Spitze am 15. Juli
01.07.2016 | Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, mit Unterstützung der IG Weißenseer Spitze e.V. und einigen Bezirkspolitikern lade ich Sie herzlich ein, mit mir über folgende Fragen ins Gespräch zu kommen: * Wie entwickelt sich der Kiez um die Spitze? * Wie stärken wir die Ausenthaltsqualität des Caligariplatzes? * Wie kann die Gustav-Adolf-Straße attraktiver werden? * Sollte der Verkehr beruhigt werden? Der Spaziergang startet am 15. Juli um 17 Uhr auf dem...Weiterlesen

Keine Heldengeschichten - 25 Jahre nach der Gründung der SDP: Karl-Heinz Gewald: Ein Blick zurück auf ein gelebtes Leben!

Karl-Heinz Gewald im Gespräch mit Clara West
Karl-Heinz Gewald im Gespräch mit Clara West
Karl-Heinz Gewald im Gespräch mit Clara West
14.10.2014 | Zum zweiten Mal hatte das Bürgerbüro von Clara West am Freitag prominenten Besuch auf dem roten Sofa, der uns seinen ganz persönlichen Eindruck rund um die Ereignisse zur Gründungsphase der SDP gab (den Bericht zur ersten Sofarunde mit Anke Reuther finden Sie hier ). Karl-Heinz Gewald zeigte dabei sein besonderes Talent für´s bildreiche, spannende Erzählen! Schwerpunkt seiner Erinnerungen war dabei vor allem der Weg hin zur Bürgerbewegung und...Weiterlesen

Die Mischung macht´s! - Artikel über die Entwicklung des Wohngebietes Weißenseer Spitze im Berliner Abendblatt

Rundgang Weißenseer Spitze mit Clara West und Klaus Mindrup (Bild: Dr. Yasser Sabek)
02.10.2014 | Gentrifizierung: Weißenseer Spitze soll soziales Erhaltungsgebiet werden Noch vor zehn Jahren wurde im Gründerzeit-Viertel „Weißenseer Spitze“ ein vergleichsweise hoher Investitionsrückstand festgestellt. Doch nach und nach werden Wohnhäuser saniert und Neubauten errichtet. Infolge dieser Gebietsaufwertung verändern sich soziale Strukturen und so verspüren die Anwohner im Langhans-Kiez einen zunehmenden Verdrängungsdruck. „ Die Zuzugsquote in...Weiterlesen

Barrierefreies Bürgerbüro

Das Bürgerbüro - hier finden regelmäßige Sprechstunden statt
Das Bürgerbüro - hier finden regelmäßige Sprechstunden statt
Das Bürgerbüro - hier finden regelmäßige Sprechstunden statt
04.08.2014 | Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, mein Bürgerbüro soll vor allem der Begegnung dienen - daher ist es mir wichtig, dass alle Angebote auch von Menschen mit Behinderungen genutzt werden können. Mein Team und ich bemühen uns schon seit einiger Zeit, angemessene Vorkehrungen zu treffen. - Seit dem 01. August ist nun endlich unsere neue Rollstuhlrampe im Einsatz, so dass zumindest diese eine Barriere abgebaut werden konnte. Sollten Sie andere...Weiterlesen

Gelungene Eröffnung des neuen Bürgerbüros

Die Musiker vom Trio Scho bringen osteuropäisches Flair in die Naugarder Str.
Die Musiker vom Trio Scho bringen osteuropäisches Flair in die Naugarder Str.
Stimmung macht die Musik von Trio Scho
05.05.2014 | Bei überraschend gutem Wetter fand vergangenen Samstag die Eröffnung des neuen Bürgerbüros von Clara West in der Naugarder Str. 43 statt. Ab 10 Uhr vormittags trafen sich zahlreiche Nachbarn, Gewerbetreibende der Umgebung, Kollegen aus der Bezirksverordnetenversammlung, dem Berliner Abgeordnetenhaus sowie viele SPD-Mitglieder bei einem Glas Sekt, gutem Essen und sehr charmanter ukrainisch-russischer Musikbegleitung (Trio Scho). Gemeinsam mit den...Weiterlesen

Eröffnung meines neuen Bürgerbüros am 15. März 2014

Einladung zur Eröffnung am 15. März 14
Einladung zur Eröffnung am 15. März 14
Einladung zur Eröffnung meines Bürgerbüros
05.05.2014 | Am Samstag, den 15.März 2014, lade ich Sie ab 10.00 Uhr herzlich dazu ein, gemeinsam mit mir und zahlreichen Gästen bei Musik und leiblicher Verköstigung die Eröffung meines neuen Bürgerbüros in der Naugarder Str. 43 zu feiern. Gäste werden sein: Sylvia-Yvonne Kaufmann Berliner Kandidatin für die Europawahl 2014 Michael Müller Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Cansel Kiziltepe Mitglied des Deutschen Bundestages Matthias Köhne...Weiterlesen

Finanzsenator Dr. Ulrich Nussbaum und Clara West, MdA besuchen gemeinsam Atelierhaus in der Prenzlauer Promenade 149-152

Dr. Ulrich Nussbaum und Clara West im Gespräch mit einem Künstler in einem zum Atelier umfunktionierten Raum in der Prenzlauer Promenade 149-152
Dr. Ulrich Nussbaum und Clara West im Gespräch mit einem Künstler in einem zum Atelier umfunktionierten Raum in der Prenzlauer Promenade 149-152
Finanzsenator Dr. Ulrich Nussbaum und Dr. Clara West, MdA beim Besuch des Atelierhauses
30.10.2013 | In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Presseberichte zu Zukunft des Hauses, nachdem einer der ansässigen Künstler leere Räume besetzt hatte. Treuhänderisch verwaltet wird das 6 stöckige Gebäude, welches früher zur Akademie der Wissenschaften der DDR gehörte, seit 2007 Jahren vom Liegenschaftsfonds Berlin. Seitdem werden ca. 3000 qm Fläche als Ateliers und für Kleingewerbe zwischenvermietet. Ziel der ansässigen 90 Künstlerinnen und...Weiterlesen
Tags: 

Mehr als nur Geld: Kultur unterstützen

Diskussion mit der SPD Falkplatz-Arnimplatz
16.03.2012 | Erst gefährdet, dann gerettet: Die drohende Schließung von Pankower Kultureinrichtungen konnte abgewendet werden. Dennoch bleibt das Thema der Kulturfinanzierung aktuell – nicht nur in Pankow, sondern in ganz Berlin. Die SPD Falkplatz- Arnimplatz hat daher für ihre März- Sitzung Clara West als fachkundige Referentin eingeladen. West ist Mitglied des Abgeordnetenhauses, stellvertretende Vorsitzende der SPD- Fraktion und als Haushälterin für...Weiterlesen

Seiten

Vor Ort abonnieren