Kiezspaziergang rund um die Weißenseer Spitze am 25. April - Status Quo und Ausblick

Wie beim letzten Mal - wir treffen uns vor der Brotfabrik.
Wie beim letzten Mal - wir treffen uns vor der Brotfabrik.
Wie beim letzten Mal - wir treffen uns vor der Brotfabrik.

12.04.2019 | Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

schon seit Längerem fanden rund um die Entwicklung der Weißenseer Spitze immer wieder Veranstaltungen statt. Bei mehreren Kiezspaziergängen gemeinsam mit der IG Weißenseer Spitze sowie PolitikerInnen auf Senats- und Bezirksebene haben wir uns in den vergangenen Jahren regelmäßig ein Bild über die Entwicklungsmöglichkeiten des Kiezes machen können. Auf Initiative der IG Weißenseer Spitze und der AnwohnerInnen wurde bereits ein Antrag in der Bezirksverordnetenversammlung verabschiedet und auf den letzten Spaziergängen mit den zuständigen PolitikerInnen auf Senats- und Bezirksebene über den Stand der Umsetzung gesprochen. Noch gibt es Einiges zu tun.

Weiter unten finden Sie:

  • die Vorlage zur Kenntnisnahme zum Antrag der SPD-Fraktion Pankow: „Mehr Aufenthaltsqualität und Lebendigkeit für die Gustav-Adolf-Straße und den Caligari-Platz"
  • sowie das Protokoll des letzten Rundgangs vom 15.8.2017.

Ich lade Sie erneut herzlich ein zu einem weiteren Kiezspaziergang:

Die Weißenseer Spitze- Status Quo und Ausblick

am 25.4.2019 ab 17:30 Uhr

Treffpunkt: Vor der Brotfabrik

mit:

  • Ingmar Streese, Staatssekretär für Verkehr
  • Marion Koch, IG Weißenseer Spitze e.V.
  • Andreas Domke, IG Weißenseer Spitze e.V.
  • Frau Münch, Büro für Bürgerbeteiligung im Bezirksamt Pankow
  • Roland Schröder, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV (angefragt)
  • Mike Szidat, Vorsitzender des Stadtentwicklungsausschusses (angefragt)

Aktuell wird außerdem diskutiert, die Weißenseer Spitze als Sanierungsgebiet festzulegen, was sicherlich eine große Chance für die städtebauliche Entwicklung darstellt. Die leider ins Stocken geratene Umsetzung vieler Vorschläge und Beschlüsse vor allem zur verkehrlichen Situation in diesem Bereich würde hierdurch erheblich erleichtert werden. Eine entsprechende Voruntersuchung soll noch bis zum Sommer vom Berliner Senat beauftragt werden.

Über Ihr zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen.

Herzliche Grüße

Ihre Clara West

Neuen Kommentar schreiben

Einfacher Text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.