Geschäftsgang

Ein Gesetzgebungsverfahren besteht aus einem genau festgelegten Verfahren mit verschiedenen Stufen. Dieses Verfahren nennt man Geschäftsgang. Es besteht aus der 1. und der 2. Lesung im Plenum, bevor es nach der 2. Lesung zur Abstimmung kommt. Dazwischen kommt es in der Regel zu einer Überweisung in die jeweiligen Fachausschüsse, die ihre Beschlussempfehlung an das Plenum abgeben oder Änderungen vornehmen.