Berliner Märchentage: Raed Saleh und Clara West lesen gemeinsam an einer Grundschule

24.11.2015 | Unter dem Motto »POLITIKER ERZÄHLEN MÄRCHEN - GESTERN UND HEUTE - MÄRCHEN VERBINDEN DIE WELT« erzählten Raed Saleh (Fraktionsvorsitzender der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus) und Clara West (stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Berliner Abgeordnetenhaus) gemeinsam Märchen aus ihrer Kindheit in einer Grundschule im Wahlkreis des SPD-Fraktionsvorsitzenden. Beide griffen dabei auf Geschichten zurück, die sie zumindest so geprägt haben, dass sie sich auch heute noch gut daran erinnern konnten, wie diese Ihnen selbst erzählt wurden. Im Märchen, das Raed Saleh sich ausgesucht hatte, ging es um einen Sohn, der lernt, respektvoll mit seiner Mutter umzugehen. Clara West erzählte das Märchen vom König Drosselbarth. Danach diskutierten die anwesenden Kinder mit beiden über die Gemeinsamkeiten der beiden Märchen und darüber, was Politiker sonst so alles tun in ihrem Arbeitsalltag.

Die Grundschule am Birkenhain, an der die Lesung stattfand, hat dabei vor allem für Raed Saleh eine besondere Bedeutung: Sie liegt nicht nur in seinem Wahlkreis und ist Teil des von der Koalition aufgelegten Brennpunktschulenprogrammes, sondern war auch die Schule, in die er selbst als Kind gegangen war.

Was sind die Berliner Märchentage?

Die Berliner Märchentage sind ein jährliches Festival. An vielen Orten erzählen unterschiedlichste Erzählerinnen und Erzähler eine Woche lang Märchen. Dieses Jahr lag der Schwerpunkt auf Märchen aus dem Orient: "Im November 2015 wird leichter Wüstensand herangeweht, der sich an Berliner Bordsteinen, Eingängen zu Bibliotheken, Theatern und Schulen sammelt. Ein kleiner Wüstenfuchs mit großen Ohren und schwarzen Knopfaugen huscht um die Straßenecke. In die Stadt ziehen Karawanen mit Kamelen ein, die mit kostbaren Gütern beladen sind.

Pünktlich werden sie zu den 26. Berliner Märchentagen ankommen. Im Gepäck haben sie weise Erzählerinnen und Erzähler mit spannenden Geschichten: Träume werden wahr - wir reisen in den Orient! Auf einem fliegenden Teppich gelangen wir in die Welt der Märchen aus „Tausend und einer Nacht.“ Gebannt lauschen wir Scheherazade, die Nacht für Nacht um ihr Leben erzählt. Im Licht der Öllampe lauschen wir jahrtausendealten Geschichten zu, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden und von der Weisheit der Völker im arabischen Raum berichten. Seit Jahrhunderten übt die arabische Welt eine große Faszination auf Europa aus, was sich in den Märchen der Romantik widerspiegelt."

Download: 

Neuen Kommentar schreiben

Einfacher Text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.